Direkt zum Hauptbereich

Anmeldung für Filmvorführung

Name

E-Mail *

Nachricht *

Theater im Kino (Fr 21. Mai 2021, 20.00 / 21.30 Uhr)

 Liebe Treffpunkt³-Freunde und Interessierte!

Es ist soweit! Der Film unseres Bühnenstücks liegt vor. Aus zwei vollen Drehtagen im November und einer intensiven Post-Produktion ist ein professioneller Streifen der Theater-Tanz-Performance Treffpunkt³ entstanden. Wir freuen uns riesig!

Nun "plangen" wir darauf den Film endlich öffentlich vorführen zu können. Wir haben dafür eine spezielle und passende Location gefunden: Die Kinemathek Lichtspiel in Bern. Der Termin für die Vorführung ist am Freitag, 21. Mai 2021. Wir planen zwei Vorführzeiten an diesem Abend, da wir den Saal eventuell nicht vollständig besetzen dürfen: um 20.00 und um 21.30 Uhr. Nach jeder Vorführung stehen die Aufführenden und Leitenden des Stückes für ein Live-Gespräch bereit. Anschliessend kann man an der Bar plaudern, ein Glas trinken und was Kleines essen.

Du kannst dich mit der Maske oben auf der Startseite anmelden. Bitte gib an, wie viele Personen du anmeldest und zu welcher Vorführzeit du kommen möchtest. Wenn du keine Zeit angibst, überlässt du uns die Einteilung.

Wir freuen uns dich am 21. Mai willkommen zu heissen!

Das Treffpunkt³-Team

- - -

Kinemathek Lichtspiel

Freitag, 21. Mai 2021

20.00 Uhr und 21.30 Uhr

mit Anmeldung!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Zur Aktuellen Lage des Projektes - Verschoben ist nicht aufgehoben!

Liebe Treffpunkt³ Freunde Aufgrund der neusten Bestimmungen vom Bund bezüglich der Bekämpfung des Corona Virus werden auch wir auf Proben in der nächsten Zeit verzichten. Die Aufführungen in der Heitere Fahne können leider nicht an den geplanten Daten durchgeführt werden sowie auch die Aufführung im Haus der Religionen nicht. Wir bleiben mit der Heitere Fahne im Kontakt um mögliche Aufführungsdaten zu finden. Dazu werden wir euch natürlich entsprechend informieren. Wie für viele ist es auch für uns eine schwierige Lage und es macht uns alle traurig, dass wir unser Projekt nicht wie geplant durchführen können. Doch stehen wir hinter der Entscheidung des Bundesrates und möchten unseren solidarischen Beitrag leisten. Wir hoffen, dass ihr unser Projekt weiterhin verfolgt und so auch alle neuen Informationen erhaltet. Wir danken all denen, die schon eine Aufführung reserviert haben und hoffen, dass ihr auch an einem neuen Daten dabei sein könnt! Falls Fragen bezüglich den Reservatione

Vom Säen, Giessen, Ernten und der gemeinsamen Gartenpflege

Geschätzte Leserin, geschätzter Leser In den vergangenen Monaten durfte ich ein Teil des Theater-/Tanz-/Musikprojekts «Treffpunkt 3 » werden. Da ich den Titel dieses Stückes nicht nur für seinen Inhalt, sondern auch für seinen Entstehungsprozess und dessen Ziel sehr passend finde, möchte ich ihn gerne benutzen um dir meinen Bezug zu diesem gemeinsamen kreativ-schöpferischen Akt etwas näher zu bringen. Damit ein Treffpunkt zu einem solchen wird, gibt es meiner Meinung nach drei unverzichtbare Elemente. Als Erstes benötigen wir Raum, in dem wir uns begegnen können. Eine weitere Grundlage ist die der Intension, also des Wunsches sich an einem bestimmten Punkt oder aus einem bestimmten Grund zu treffen. Alles was dann noch fehlt sind diejenigen, die sich begegnen möchten. Nun sind es eben diese drei Elemente, welche es im Rahmen unserer Treffen und Proben immer wieder schaffen mich zu überraschen, zu fordern, zu begeistern und eine neue Begegnung mit mir selbst, dem Glauben, dem The

Gott oder G*tt?

Im TheaterTanz-Projekt Treffpunkt3 wird Gott und sein Wirken vielfältig dargestellt und zum Ausdruck gebracht. In den Klängen von Musik und Gesang; als Bewegungen im Tanz, und in den Worten von Jeschua und Daniel. Hinter dem Stück steht die in den Erfahrungen der christlichen Glaubensgemeinschaft gewonnene Konzeption Gottes als sogenannte Trinität. Das heisst: Die Gottheit wird nicht „monotheistisch-fixiert“ gedacht, sondern als eine dynamische Gemeinschaft von drei „Personen“. Diese Gemeinschaft schliesst sowohl das unaussprechlich-Transzendente (Gott-„Vater“) ein, sowie das ganz und gar Menschliche, samt Leiden und Tod (Jesus) wie auch die gegenwärtige Präsenz Gottes im Menschen, ja in der gesamten Schöpfung (Heiliger Geist). Diese Gemeinschaft umspannt die grösste, uns denkbare Differenz. Der Treffpunkt3 verabschiedet sich zudem von der jahrhundertealten Vorstellung eines nur männlichen Gottesbildes. Schon in der Inspirationsquelle zu unserem Stück, dem Roman „Die Hütte“ von Willia